Bitcoin
Am 27. Juni sagte der Milliardär und CEO von Galaxy Digital, Mike Novogratz, in einem Interview mit CNBC, er wünschte, er hätte mehr verkauft, als der Bitcoin-Preis ein neues Hoch von 2019 bei 13.800 USD erreichte.

Nach dem Erreichen des Jahreshochs fiel der Bitcoin-Preis gegenüber dem US-Dollar um rund 30 Prozent und verzeichnete nach einem Anstieg von 230 Prozent seit Jahresbeginn einen erwarteten Rückgang.

Read More →

Ob Unternehmer oder einfach nur aus Spaß und Interesse. Jeder baut sich heutzutage eine Webseite im In-ternet. Doch es muss nicht jedes mal der teure Webdesigner sein. Mit unseren Tipps zeigen wir Dir mit wel-chen Tools Du Dir selbst ganz einfach Deine eigene Website erstellen kannst.

HTML? CSS? Wie bitte?

Als Webdesigner muss man sich auskennen! HTML oder CSS-Codes zu schreiben ist kompliziert und erfor-dert Erfahrung und Übung. Viele Anfänger sind schnell abgeschreckt und verzweifeln an den Komplikatio-nen. Doch das muss nicht sein! Viele Webseiten heutzutage bestehen aus sogenannten Baukästen. Ein Bau-kasten gibt dem Benutzer die Möglichkeit sich seine eigene Webpage wie ein Baukastenset selbst zusammen zu stellen. Du schiebst Deinen Content, Bilder, Videos oder Texte einfach per Mausklick an den Deiner Meinung nach richtigen Ort und bastelst Dir selbst Deine Traumwebseite.

Read More →

Wenn es allgemein um Produkte oder Dienstleistungen geht, werden diese in der Regel vermarktet und entsprechend vertrieben. Aktien zählen dazu ebenfalls, denn diese stellen quasi potentielle Vermögenswerte dar, auch wenn zur Zeit des Kaufes noch nicht genau ersichtlich oder konkret ist, um welchen Wert es sich handelt, welchen die jeweilige Aktie einbringen kann. Zu diesem Zwecke eignen sich sicherlich Prognosen, Statistiken und andere Element aus der Wirtschaft. Eine Garantier gibt es dabei natürlich nicht, aber Erfahrungswerte, welche zur Spekulation herangezogen werden können. Der Vertrieb von Aktie. ist also genau nötig wie der Vertrieb von anderen Produkten oder Dienstleistungen auch. Die Vertriebskanäle sind dabei sehr unterschiedlich, denn während die Aktien auf dem direkten Wege, zum Beispiel bei der Bank, vertrieben werden können. So ist auch das Dialogmarketing oder Email-Marketing möglich. Ein Abschluss kommt immer dann zustande, wenn zwei übereinstimmende Willenserklärungen zusammenkommen.

Read More →

vertriebscoachingIn nahezu jedem Unternehmen stehen besonders die Vertriebsmitarbeiter und die Führungskräfte stark unter Druck. Ihre Funktionen im Unternehmen erfordern einen hohen Einsatz und viel Zeit.

Der Vertrieb ist für die Erreichung der Umsatzziele maßgeblich verantwortlich. Deshalb befindet er sich oft in eine Zwickmühle, den schnellen Umsatz zu machen oder mehr auf Qualität und langfristige Rendite zu setzen.

Read More →

Meeting RaumViele Leute reagieren genervt, wenn sie das Wort „Meeting“ hören. Sie verbinden damit endlose Sitzungen, deren Sinn sich nicht ganz erschließen lässt, denn es diskutieren oft nur wenige und der Rest langweilt sich zu Tode. Das liegt oft an einer schlechten Organisation des Meetings.

Read More →

tagungsraumWas den guten Tagungsraum aus?

Zunächst einmal sollte der Raum die passende Größe haben. Bei großen Tagungen müssen entsprechend viele Sitzplätze vorhanden sein. Bei Tagungen mit übersichtlichen Gruppen ist es dagegen wichtiger, dass sich die Teilnehmer im kleinen Kreis unterhalten können. Die Tische und Stühle sollten im Raum frei platzierbar und somit unterschiedlichen Anforderungen anzupassen sein. Der Raum sollte über große Fenster verfügen, um genügend Licht herein zu lassen und in den Pausen ein schnelles Durchlüften zu gewährleisten.

Read More →

Marketing

Die Aufgabe des Marketing ist es, Dienstleistungen und Produkte derart zu vermarkten, dass sie auf dem Markt auf Nachfrager stoßen. Jedoch gehört auch zum Marketing, den Markt selbst zu analysieren und das Produkt so auszurichten, dass es optimal nachgefragt wird. Dabei hat das Marketing auch im Blick, aus welchem Grund in dem jeweiligen Markt Produkte konsumiert werden. Hier gibt es starke Unterschiede. Es gibt Produkte, die allein durch Emotionen vermarktet werden und wo das Marketing eine besonders große Rolle einnimmt. Bekannt dafür sind „Markenprodukte“. Das Marketingbudget ist hier sehr hoch, die Marke selbstredend, und somit können die Preise, wie bei allen „Markenprodukten“, höher angelegt sein. Dabei ist die Verwandtschaft zwischen dem Wort Marke und Marketing tatsächlich nicht nur im Wort zu finden: Wer eine bekannte Marke konzipiert hat, tat dies durch ein hervorragendes, darauf ausgerichtetes Marketing! Das bedeutet jedoch nicht, dass andere Unternehmen kein Marketing betreiben. Sie haben jedoch eine andere Strategie gewählt. Auch hinter einer Vermarktung von „Billigprodukten“ steht ein funktionierendes Marketing. Es ist die Frage, wen die Markter als Zielgruppe sehen und wie die Unternehmenspolitik ausgerichtet ist.

Beratung

In den meisten Unternehmen finden sich heute Mitarbeiter, die sich um das Marketing kümmern. Ein umfassendes Marketing können sie aber meistens nicht betreiben. Selbst Großunternehmen wenden sich häufig an externe Fachleute.

Es gibt wohl kaum einen Bereich in der Betriebswirtschaft der so unterschätzt wird wie das Marketing. Wenn man es grob unterteilen mag in die Analyse und daraus folgend die Strategie, so ist in jedem dieser Schritte viel Fachwissen gefragt. Analysen können rein statistisch erfolgen und anhand von Datenmaterial das Verhalten der Konsumenten auswerten. Häufig eingesetzt wird heute auch das Nano-Marketing, wo die Psychologie zur Hilfe gezogen wird, wenn es um die Analyse von Kaufentscheidungen geht. Die letztliche Strategie, die dann folgt, umfasst auch wiederum mehrere Felder. An diesen Stellschrauben kann nun gedreht werden: Preispolitik, Produktpolitik, Kommunikationspolitik und Vertriebspolitik. Alles in allem also viel Arbeit, die vor einem Berater liegt, der als Marketing-Spezialist ein Unternehmen im Marketing unterstützen soll (siehe auch http://www.homburg-partner.com/). Aber es auf die eigenen Mitarbeiter zu verteilen, wäre der falsche Ansatz und führt selten zum Erfolg!

 (Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

verkaufscoachWer im Vertrieb tätig ist, benötigt immer wieder mal ein wenig Inspiration bezüglich Motivation und neuster Verkaufstechniken. Hier kommt der Verkaufscouch ins Spiel. Dieser schult seine Teilnehmer in ebendiesen Angelegenheiten und gibt ihnen die richtige Rüstung mit auf den Weg. Auch was die verschiedenden Vertriebskanäle anbelangt, werden wichtige aktuelle Aspekte thematisiert. Damit der Stoff auch besonders anschaulich vermittelt werden kann, bedarf es der richtigen Ausstattung. Diese umfasst unter anderem Arbeits- und Schreibmaterial, Blöcke und Stifte, aber eben auch solche Utensilien wie Clipboards und Organizer. Je nach Geschmack und Affinität des Verkaufscouchs stehen hier unterschiedliche Designs zur Verfügung. Damit der Lehrgang übersichtlich durchstrukturiert werden kann, empfehlen sich außerdem Tischkärtchen. So wird das Seminar ein voller Erfolg, sowohl für die Kursteilnehmer als auch für den Verkaufscouch selber.

Read More →